FSV 1913/23 Schifferstadt e.V.

FSV kurz vor Rettung

Alex Hödl, 12.05.2018

FSV kurz vor Rettung

Sonntag gegen Bodenheim 

Einen eminent wichtigen Erfolg landete die erste Mannschaft der 13er am vergangenen Mittwoch und bezwang den direkten Abstiegskonkurrenten VfR Grünstadt 2:1. Dabei waren die Schifferstadter über 90 Minuten die tonangebende Mannschaft und siegten letztlich hochverdient. 
Die Partie begann jedoch alles andere als rosig, denn bereits nach zwei Minuten wertete der Unparteiische ein Foulspiel im FSV-Strafraum als elfmeterwürdig und zeigte auf den Punkt, was die Gäste zum frühen 0:1 nutzten (3.). Die Gastgeber waren davon allerdings nur wenig beeindruckt und übernahmen umgehend die Kontrolle. Im letzten Drittel agierten die FSV'ler jedoch noch zu ungenau, weshalb Torchancen zunächst noch auf sich warten ließen. Den ersten vielversprechenden Abschluss setzte Christoph Mehrl aus 20 Metern haarscharf über den Kasten (22.). Die Hausherren wurden nun zunehmend zwingender, sodass Fabian Klein nach 25 Minuten nur noch per Foul zu stoppen war und der Referee folgerichtig erneut auf Strafstoß entschied. Torjäger Christian Wolff ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen, verlud den Torhüter und besorgte den verdienten Ausgleich (26.). Die Blau-Weißen drängten nun noch vor dem Seitenwechsel auf die Führung und ließen den Grünstadtern keine Luft zum Atmen. Was Matthias Hermann mit einem schönen Distanzschuss noch verwehrt blieb (37.), gelang dann nur zwei Minuten später Christian Wolff, der die Partie mit seinem zweiten Treffer des Tages drehte. Vorausgegangen war eine herrliche Kombination über Kevin Nowak, Matthias Hermann und Vorlagengeber Fabian Klein, die den Tiki-Taka-Modus einschalteten und Kurzpassspiel par excellence aufzogen. Mit diesem Spielstand wechselten beide Mannschaften die Seiten, doch am Spielverlauf sollte sich nichts ändern. Die 13er ließen keine Gelegenheiten zu, präsentierten sich dominant und hatten in Person von Fabian Klein sogar die Großchance auf 3:1 zu stellen, der einen maßgenauen Flankenball des umtriebigen Burak Tuna jedoch nicht verwerten konnte (47.). Rui Ferreira per Drehschuss (57.) und Kevin "Nobby" Nowak mit einem Freistoß-Hammer aus 42 Metern (65.) standen ebenfalls dicht vor dem dritten Treffer, doch auch deren Versuche waren nicht von Erfolg gekrönt. Die beste Gelegenheit hatte in der Folge wiederum Rui Ferreira, der sich einen Grünstadter Rückpass stibitzte, den Torhüter umkurvte, aber im letzten Moment aus dem Tritt kam und doch noch gestoppt werden konnte (73.). Auch in der Schlussviertelstunde sollte beiden Teams kein weiterer Treffer gelingen, weshalb der FSV die wichtigen drei Zähler auf der Portheide behalten durfte.
Am morgigen Sonntag, 15 Uhr, empfängt der FSV den VfB Bodenheim auf der heimischen Portheide und kann mit einem weiteren Sieg bereits drei Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt endgültig sichern. (ah)


Quelle:Schifferstadter Tagblatt


Zurück



E-Mail*
Vorname
Nachname