FSV 1913/23 Schifferstadt e.V.

FSV kassiert derbe Klatsche

Alex Hödl, 17.04.2018

FSV kassiert derbe Klatsche

13er ohne Chance beim Tabellenführer

Einen gebrauchten Tag erwischte die erste Mannschaft des FSV am gestrigen Sonntag und musste beim TuS Marienborn eine 7:1-Niederlage hinnehmen.
Bei schönstem Frühlingswetter kamen die Gäste auf dem Marienborner Kunstrasen sogar ganz ordentlich in die Partie und verzeichneten die erste Torgelegenheit durch Kevin Nowak (7.). Doch was im Anschluss folgte, glich einer Machtdemonstration der Mainzer. Bereits nach zwölf Minuten erzielten die Hausherren die frühe Führung, welche der TuS nur vier Minuten später umgehend ausbauen konnte (16.). Der FSV zeigte sich infolgedessen äußerst beeindruckt von der reifen Spielanlage der Gastgeber, die sowohl im Pass-, Lauf- und Positionsspiel als auch im Zweikampfverhalten deutlich überlegen waren. So ließ der dritte Treffer auch nicht lange auf sich warten, weshalb die Partie bereits nach 26 Minuten entschieden war. Der Klassenprimus spielte sich nun in einen wahren Rausch und legten schon vor der Halbzeitpause die Treffer vier, fünf und sechs nach, was dem FSV ein historisch negatives Halbzeitergebnis bescherte. Der anschließende Pausenpfiff erlöste die 13er gewissermaßen, sodass man sich nun nochmal im Rahmen des Möglichen sammeln konnte und präsentierte sich in der Folge zumindest verbessert. Die Hausherren schalteten nun auch zwei Gänge zurück und ließen die Blau-Weißen besser in die Begegnung kommen. So kamen die Gäste mit dem ersten Torschuss seit der siebten Minute zum Anschlusstreffer, den Sturmspitze Kai Ringelspacher besorgte. Den Schlusspunkt setzten dann wiederum die Mannen aus der Landeshauptstadt zum 7:1-Endstand (82.).
Kommendes Wochenende trifft die Mehrl-Elf im direkten Duell um den Klassenerhalt auf den FC Fortuna Mombach, gegen den man aufgrund der Hinrunden-Pleite noch etwas gutmachen möchte. (ah)


Quelle:Schifferstadter Tagblatt


Zurück



E-Mail*
Vorname
Nachname