FSV 1913/23 Schifferstadt e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Rhein-Mittelhaardt Nord, 16.ST

TuS Friedelsheim   FSV Schifferstadt II
TuS Friedelsheim 2 : 3 FSV Schifferstadt II
(2 : 1)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga Rhein-Mittelhaardt Nord   ::   16.ST   ::   26.11.2017 (15:15 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Johannes Rudenko, Daniel Stark

Assists

Daniel Stark, Tobias Lüken, Marco Grimm

Gelbe Karten

Alexander Joa, Patrick Striebinger, Marc Hoffmann, Tobias Lüken

Zuschauer

50

Torfolge

1:0 (5.min) - TuS Friedelsheim
2:0 (12.min) - TuS Friedelsheim
2:1 (18.min) - Johannes Rudenko per Elfmeter (Daniel Stark)
2:2 (70.min) - Johannes Rudenko per Elfmeter (Marco Grimm)
2:3 (82.min) - Daniel Stark (Tobias Lüken)

FSV Schifferstadt II setzt Ausrufezeichen in Friedelsheim

Vergangenen Sonntag konnte das Team des FSV Schifferstadt II den dritten Auswärtssieg binnen sieben Tagen feiern. Das Team um Trainergespann Tansel/Jambo schlug nach toller Aufholjagd den TUS Friedelsheim mit 3:2. Der FSV nahm sich in der Kabine vor die englische Woche mit den Siegen in Königsbach und dem eindrucksvollen 6:0 Auswärtssieg beim Klassenprimus Wachenheim zu veredeln. Zu Beginn des Spiels stellte sich aus FSV-Sicht jedoch ein anderes Bild dar. Der TUS Friedelsheim agierte kompakt und aggressiv im Zweikampf und konnte durch einen Doppelschlag in der Anfangsviertelstunde mit 2:0 in Führung gehen. Dass die Blau-Weißen mittlerweile jedoch eine Einheit darstellen, zeigte das Team im weiteren Verlauf der Partie. Die Mannen von der Portheide zeigten sich in der Folge aggressiver und mit mehr Zug zum Tor der Hausherren. Nur sechs Minuten nach dem zweiten Tor der Gastgeber wurde Daniel Stark im Strafraum klar gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Johannes Rudenko sicher. Für die zweite Halbzeit nahm sich das Team vor das Tempo weiter hoch zu halten, um so Torchancen zu kreieren. Der TUS Friedelsheim zeigte jedoch, warum das Team zuvor erst eine Niederlage zu verzeichnen hatte. In der Defensive kompakt und hart im Zweikampf sowie in der Offensive mit überfallartigen Angriffen blieben die Hausherren stets gefährlich. In der 70. Minute wendete sich das Blatt endgültig zu Gunsten der FSV ler. Der eingewechselte Marco Grimm setzte sich im Strafraum entscheidend durch und wurde durch ein Foul gestoppt. Der TUS Abwehrspieler sah daraufhin zurecht die gelb rote Karte. Johannes Rudenko verwandelte abermals in gewohnter Manier und konnte für seine Farben zum 2:2 ausgleichen. Der FSV spielte weiter geduldig, um so von den stets gefährlichen Hausherren nicht überrascht zu werden. In der 82. Minute wurden die Gäste aus Schifferstadt für Ihre Moral und Kampfgeist belohnt, als Lüken den in die Gasse startenden Daniel Stark bediente und dieser eiskalt zum viel umjubelten 3:2 Siegtreffer traf. Mit diesem Sieg konnte der FSV wieder Tuchfühlung zu den oberen Rängen herstellen. Somit kommt es kommenden Sonntag auf der Portheide zum Spiel der Spiele gegen den aktuellen Spitzenreiter DJK SV Phönix Schifferstadt. Anstoss der Partie ist um 12:30 Uhr. -mh


Quelle: Schifferstadter Tagblatt
Zurück



E-Mail*
Vorname
Nachname